Radfahrer treten für ihre Rechte und eine bessere Infrastruktur ein

Massenradeln in Berlin - die Critical Mass

Die kritische Masse der Radfahrer zeigt regelmäßig gemeinsam Flagge

Jeden letzten Freitag im Monat demonstrieren Radfahrer weltweit, wie sich der Verkehr in unseren Städten wandelt. Die Critical Mass ist hierbei die Aktionsform, mit der dieser Wandel sichtbar unterstrichen wird.

Massenradeln in Berlin - die Critical Mass

Critical Mass Berlin: Jeden letzten Freitag im Monat um 20 Uhr am Mariannenplatz und Heinrichplatz. ©Foto: CM Berlin bei Google+

Critical Mass, die kritische Masse – so nennt sich das Phänomen, wenn sich einmal im Monat Hunderte, in manchen Städten sogar Tausende Fahrradfahrer online verabreden, um die Straßen landauf, landab für Autos und Fußgänger kurzfristig unpassierbar zu machen. Wohin die „Reise“ jeweils geht, entscheidet immer derjenige, der gerade vorneweg fährt. Es ist also ein absoluter Zufall, ob man als Zaungast die Radler zu sehen bekommt oder nicht. Auch wenn der Spaß bei dieser „flashmobartigen“ Massen-Fahrradtour selbstverständlich nicht zu kurz kommen darf, hat diese Bewegung auch ein Ziel: Es geht darum, dem Fahrrad, als alternatives Fortbewegungsmittel der Wahl, in Stadt und Land mehr Aufmerksamkeit und Bedeutung zukommen zu lassen und insbesondere auch für ein sicheres Radeln einzutreten.

Autofahrer leben das das Recht des Stärkeren

Das seitens der Politik fast schon gebetsmühlenartig vorgetragene Argument der Infrastruktur- und Verkehrswegeförderung gilt für den Fahrradverkehr in vielfachem Maße. Die Zuwachsraten der fahrradfahrenden Masse sind beachtlich, doch die Infrastruktur passt sich nicht im gleichen Tempo an. Das bedeutet: Es gibt viel zu wenig oder schlecht ausgebaute Radwege, sodass die Fahrradfahrer darauf angewiesen sind, sich im Fluss der Autos fortzubewegen. Unabhängig von den Abgasen, denen man als Radler unweigerlich ausgesetzt ist, ist permanent höchste Vorsicht geboten. Da man auf dem Drahtesel ohne Knautschzone unterwegs ist, muss man immer einkalkulieren, übersehen zu werden. Schließlich sind immer noch viel zu viele Autofahrer der Überzeugung, dass sie ein Vorrecht auf die Straße haben und die Schwächeren sich den Stärkeren unterzuordnen haben. Diese Situation führt immer wieder zu schweren Unfällen – oftmals mit Todesfolge. Auch die zunehmende Aggressivität spielt hier eine große Rolle, da es nicht selten zu teilweise handgreiflichen Auseinandersetzungen zwischen Autofahrern und Radfahrern kommt, wie auch die Polizei bemerkt.

Critical Mass Köln

Critical Mass Köln: Auch in der Rheinmetropole ist die Bewegung der Critical Mass aktiv. ©Foto: CM Köln

Mehr Rechte und Räume für Radfahrer

Die kritische Masse setzt sich bereits seit den 90er Jahren für ein fahrradfreundliches Miteinander auf den Straßen ein. Allerdings hat diese Bewegung erst in der letzten Zeit so richtig an Fahrt aufgenommen, weil das Internet die Möglichkeiten, die Menschen miteinander zu vernetzen deutlich vereinfacht hat. Dabei handelt es sich nicht um eine regional festgelegte Aktionsform, sondern vielmehr um eine internationale Bewegung. In Deutschland erfährt die kritische Masse der Radfahrer einen großen Zulauf – und die Zahl steigt weiter an. Der Druck der Straße wird immer stärker und soll schließlich auf eine bessere Verkehrswege-Infrastruktur und mehr Rechte und Räume für Radfahrer hinwirken.

Wo und wann findet die Critical Mass in meiner Region statt?

Die Critical Mass findet in Deutschland mittlerweile in über 50 Städten und Gemeinden statt. Alle Orte, Termine und Zeiten findest Du in unserem Terminkalender.

Initiative zur Fahrradsicherheit

Eine Initiative zur Fahrrad-Sicherheit #sicherradeln

Gewinnspiel zur Fahrrad-Sicherheitsinitiative

Noch bis Ende der Woche läuft die Aktion „Hätte, hätte, Fahrradkette“ gemeinam mit der Radwelt Berlin, Kautionsfrei und Specialized. Gib Dein Statement zur Fahrradsicherheit – es winken viele tolle Fahrradpreise!

Zusammenfassung
Radfahrer treten für ihre Rechte und eine bessere Infrastruktur ein
Titel
Radfahrer treten für ihre Rechte und eine bessere Infrastruktur ein
Beschreibung
Jeden letzten Freitag im Monat demonstrieren Radfahrer weltweit, wie sich der Verkehr in unseren Städten wandelt. Vote for Critical Mass! #sicherradeln
Autor
GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
Radfahrer treten für ihre Rechte und eine bessere Infrastruktur ein, 10.0 out of 10 based on 3 ratings

Sag' Deine Meinung hierzu!

Loading Disqus Comments ...
Loading Facebook Comments ...
%d Bloggern gefällt das: